Was erwartet mich bei der Beratung?

Nach der Terminvereinbarung teffen wir uns zum ersten Beratungsgespräch. Du solltest dir dafür mindestens eine Stunde Zeit nehmen.

In der so genannten Anamnese erfahre ich, warum du bei mir bist und was dein Anliegen bzw. Ziel in der Ernährngsberatung ist. Weitere Fragen zum Essverhalten, zu möglichen Unverträglichkeiten oder auch Beschwerden mit der Verdauung geben mir im Laufe des Gespräches Anhaltspunkte, welche Schwerpunkte wir in der Beratung zusammen anschauen werden. Dabei sind auch deine Lebensumstände sehr wichtig. Kochst du für eine Familie oder für dich alleine? Isst du oft auswärts und hast du Schwierigkeiten dich unterwegs gesund zu verpflegen? Wie viel Zeit bist du bereit für die Vor- und Zubereitung des Essens einzuplanen?
In der ersten Beratungssitzung werde ich dir bereits Einiges an Information und Anregungen für deinen Alltag mitgeben. Je nach Ziel der Beratung und Umfang der zu besprechenden Themen entscheiden wir gemeinsam das weitere Vorgehen. Manchmal reicht eine Sitzung um die wichtigsten Themen zu besprechen und du entscheidest dich möglicherweise, diese Anstösse erst einmal umzusetzen und dich dann bei weiteren Fragen wieder bei mir zu melden. Meistens können jedoch innerhalb der ersten Sitzung nicht alle Themen besprochen werden und wir planen dann weitere Beratungstermine ein. Auch kann es sein, dass du eine Begleitung während einem gewissen Zeitraum - z.B. drei Monate - wünschst, in dem ich dir im Verlauf der Ernährungsumstellung beratend zur Seite stehe. Hier kann ich das 3-Monats-Coaching mit umfassender Betreuung empfehlen.

Im Durchschnitt berate ich meine Klienten innerhalb von 1 - 3 Beratungsterminen in Zeitabständen von 1 - 4 Wochen. Eine Wiederaufnahme der Beratung ist danach natürlich jederzeit wieder möglich. Das Coaching beinhaltet mit 5 Beratungen und wöchentlichen Feedbackmails und Themen-Artikeln eine intensivere Betreuung als die klassische Beratung.

Die Kostenübernahme der Zusatzversicherungen wird dir erleichtert, wenn du vorab bei deiner Zusatzversicherung nachfragst, ob die Beratung bei mir abgedeckt ist. Bitte frage auch nach, ob deine Versicherung dir die Beratung als Prävention oder Krankheit übernimmt. Natürlich ist die Beratung auch als Selbstzahler möglich.

 

Hast du weitere Fragen? Du kannst dich hier bei mir melden